TECHNOS e.V. gegründet: Unterstützung für Neue Materialien und Prozesse

(FW) Auf Einladung der Initiatoren fanden sich dazu über 30 Teilnehmer aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen der Region in der KME Academy in Osnabrück ein.

Ziel des Vereins ist die Förderung eines branchenübergreifenden Netzwerks für den Technologietransfer, um die teilnehmenden Unternehmen und Institutionen in der Entwicklung neuer Materialien, effizienter Prozesse und innovativer Produkte zu unterstützen. Der Zugang zu modernster Prüftechnik und die schnelle, kompetente Hilfestellung bei Fragen zu Werkstoffeigenschaften ist genauso eines der erklärten Ziele des Vereins, wie die Unterstützung bei der Einbindung in öffentlich geförderte Forschungsprojekte und -netzwerke.

Die Initiatoren, Professor Dr. Ulrich Krupp (Hochschule Osnabrück), Dr. Peter Böhlke und Dr. Hans-Günter Wobker (KME Germany GmbH & Co. KG) sowie Dr. Zeljko ?an?arevi? (Georgsmarienhütte GmbH) gaben einen kurzen Überblick über den aktuellen Stand der Vernetzung von Wirtschaft, Handwerk und Forschung im Großraum Osnabrück-Emsland.

An der Vereinsgründung nahmen Firmen aus unterschiedlichsten Bereichen des Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbaus sowie der Landmaschinen- und Kunststofftechnik teil. So zählen die Firma Culimeta Textilglas-Technologie GmbH & Co. KG, die Firma Herzog Maschinenfabrik GmbH & Co. KG und das MEMA-Netzwerk der Emsland GmbH zu den Mitgliedern der ersten Stunde.

Gemeinsam wurde das Konzept für die nächsten Monate vorgestellt und ein Ausblick auf die weiteren Vereinsaktivitäten im Jahr 2017 gegeben. Hierbei stehen zunächst Maßnahmen zur Förderung des Erfahrungs- und Informationsaustausches zwischen Unternehmen und Forschung im Fokus. Schon jetzt zeichnet sich für die geplanten Aktivitäten ein hohes Interesse der teilnehmenden Mitglieder ab, was für die Zukunft des Vereins viel Gutes erwarten lässt.